forest-272595.jpg
DSC06724.JPG
board-2941888_1920.jpg
DSC06791.JPG

4 gute Gründe, ein Holzhaus zu bauen

1. Umwelt und Klima

Holzhäuser leisten einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Das liegt daran, dass Holz ein natürliches und lebendiges Material ist, das nach der Verwendung nicht aufwendig recycelt oder entsorgt werden muss. Wenn Sie ein Holzhaus bauen, entstehen nahezu keine Abfälle und Schadstoffe, sondern es kommen ganz natürliche Materialien zum Einsatz.

Hinzu kommt, dass Holz ein lebendiger und nachwachsender Rohstoff ist. Holz aus nachhaltigem Anbau wächst also immer wieder nach und kann auch von späteren Generationen noch genutzt werden.


Außerdem stammt das hierzulande verwendete Holz in der Regel aus der Region. Das bedeutet, dass es nicht erst aufwendig hierher befördert wurde. Lange Lieferketten und Transportwege fallen somit weg. Entsprechend sparen Sie eine Menge Kraftstoff und damit CO2 ein. Das ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz, damit der Klimawandel nicht noch schneller voranschreitet als bisher.

2. Bauzeit

Ein großer Vorteil bei Holzhäusern ist, dass nur eine kurze Bauzeit für die Errichtung eingeplant werden muss. Das liegt daran, dass viele der Hauskomponenten bereits von den Herstellern vorgefertigt werden. Diese müssen dann auf der Baustelle lediglich montiert und gesichert werden. Das spart sehr viel Zeit, weil Sie sich beim Bau direkt auf die wesentlichen Aufgaben konzentrieren können. 

3. Energie

Holzhäuser benötigen weniger Heizenergie. Denn der Baustoff Holz hat sehr gute selbstregulierende Isoliereigenschaften bei geringem Platzverbrauch. Trotz dünner Wände dringt sowohl im Winter kaum Energie nach draußen als auch im Sommer Hitze nach drinnen.

4.Gewicht

Holzhäuser können aufgrund ihres geringen Gewichts auch bei sehr schwierigen Bodenverhältnissen gebaut werden. Sie benötigen keine besonders hohe Tragfähigkeit des Bodens.

 
apple-3535566_1920.jpg

Ein Geschenk, das Früchte trägt

Wir freuen uns, jedem fertigen Häuslbauer einen Apfelbaum zu schenken.